Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Webseite effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden oder wie man sie blockieren kann, finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

Datenschutzhinweis für Bewerber

(bei Bewerbungen per E-Mail an hr@biotek.de)

Information zum Datenschutz über unsere Verarbeitung von Bewerberdaten nach Art. 13 und Art. 14 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

 

Herzlichen Dank für die von Ihnen eingereichten Bewerbungsunterlagen sowie Ihr Interesse an einer Beschäftigung in unserem Hause.

Der Datenschutz nimmt bei BioTek einen hohen Stellenwert ein. Deshalb halten wir uns bei der Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten streng an die gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie anderer anzuwendender Datenschutzvorschriften.

Weitergehende Informationen in diesem Zusammenhang entnehmen Sie bitte nachfolgenden Angaben:

  1. Für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle und Kontaktdaten (Art. 24 ff DSGVO)

    Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts:

    BioTek Instruments GmbH
    Geschäftsleitung - Personalabteilung
    Kocherwaldstrasse 34
    D-74177 Bad Friedrichshall
    hr@biotek.de

    Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten:

    Biel-IT UG im Auftrag der DEKRA Assurance Services
    H.-Georg Biel
    Obrunnweg 24
    D-64739 Höchst
    dsb@biotek.de

  2. Quellen und Art der Daten

    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten haben.

    Relevante personenbezogene Daten können insbesondere sein:

    • Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten, Geburtstag und Geburtsort, Staatsangehörigkeit);
    • Bankverbindung (zwecks Reisekostenerstattung);
    • Legitimationsdaten (z. B. Ausweisdaten) und Authentifikationsdaten (z. B. Unterschriftsproben);
    • Gesundheitsdaten (z. B. Angaben zu etwaigen körperlichen Einschränkungen/Behinderungen/Schwerbehinderungen);
    • Qualifikationspapiere (z. B. Zeugnisse, Bewertungen, und sonstige Ausbildungsnachweise);
    • Lichtbilder.

  3. Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

    Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 4 Abs. 1 und 2 DSGVO) erfolgt zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens, unter Berücksichtigung des Art. 88 DSGVO und dem § 26 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 8 S. 2 BDSG.

    Die Verarbeitung lhrer Daten ist zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen. Sollte lhre Bewerbung erfolgreich sein, dient die Verarbeitung der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie als betroffene Person sind. In beiden Fällen beruht die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

    Weitere Zwecke und Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung lhrer personenbezogenen Daten können sein:

    • Zwecke im Rahmen lhrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).
    • Zwecke zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) oder im öffentlichen lnteresse (Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO).
    • Zwecke zur Geltendmachung oder Abwehr von zivilrechtlichen Ansprüchen im Zusammenhang mit lhrer Bewerbung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) - beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

  4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern lhrer Daten

    lnnerhalb unseres Hauses erhalten diejenigen internen Stellen bzw. Organisationseinheiten (wie Führungskräfte und Fachverantwortliche, die einen neuen Mitarbeiter suchen oder an der Entscheidung über die Stellenbesetzung mitwirken, Buchhaltung, usw.) lhre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten oder im Rahmen der Bearbeitung und Umsetzung unseres berechtigten lnteresses benötigen.

    Eine Weitergabe lhrer Daten an externe Stellen erfolgt ausschließlich:  

    • zu Zwecken , bei denen wir zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben zur Auskunft, Meldung oder Weitergabe von Daten verpflichtet (z. B. Finanzbehörden) oder berechtigt sind oder die Datenweitergabe im öffentlichen lnteresse liegt;
    • soweit externe Dienstleistungsunternehmen Daten in unserem Auftrag als Auftragsverarbeiter verarbeiten (z. B. Kreditinstitute, externe IT-Dienstleister oder Rechenzentren, Reisebüro/Travel-Management, oder Unternehmen für Datenentsorgung, Kurierdienste, Post, Logistik);
    • aufgrund unseres berechtigten lnteresses oder des berechtigten lnteresses des Dritten (z. B. Behörden, Rechtsanwälte, Gerichte, konzernangehörige Unternehmen);
    • wenn Sie uns eine Einwilligung zur Übermittlung an Dritte gegeben haben.

    Wir werden lhre Daten darüber hinaus nicht an Dritte weitergeben, sofern wir Sie darüber nicht gesondert informieren. Soweit wir Dienstleister im Rahmen einer Auftragsverarbeitung beauftragen, unterliegen lhre Daten dort den von uns vorgegebenen Sicherheitsstandards, um Ihre Daten angemessen zu schützen. In den übrigen Fällen dürfen die Empfänger die Daten nur für die Zwecke nutzen, für die sie ihnen übermittelt wurden.

  5. Dauer der Speicherung lhrer Daten

    Wir verarbeiten und speichern lhre Daten, solange wie dies für die Entscheidung über lhre Bewerbung erforderlich ist. Das schließt auch die Anbahnung eines Vertrages mit ein (vorvertragliches Rechtsverhältnis).

    Sofern ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist.

    lhre personenbezogenen Daten werden nach Erfüllung des Zweckes (Bewerbungsverfahren), spätestens jedoch nach 6 Monaten gelöscht.

    Sobald die Speicherung der Daten nicht mehr zur Durchführung des Bewerbungs­verfahrens erforderlich ist und keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bestehen, bzw. Sie keine Einwilligungserklärung zur längeren Speicherung (z. B. für weitere Bewerbungsverfahren) erteilt haben, werden lhre Daten unverzüglich gelöscht.

  6. Verarbeitung lhrer Daten in einem Drittland oder durch eine internationale Organisation

    Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums EU/EWR (sogenannte Drittländer) erfolgt dann, wenn es zur Ausführung einer vertraglichen Verpflichtung Ihnen gegenüber erforderlich sein sollte, oder es im Rahmen eines berechtigten lnteresses von uns oder einem Dritten liegt (z. B. Genehmigung des Arbeitsverhältnisses und Bewerbers für eine Stelle durch das Mutterhaus in den USA) oder Sie uns eine Einwilligung erteilt haben.

    Dabei kann die Verarbeitung lhrer Daten in einem Drittland auch im Zusammenhang mit der Einschaltung von Dienstleistern im Rahmen der Auftragsverarbeitung erfolgen. Soweit für das betreffende Land kein Beschluss der EU-Kommission über ein dort vorliegendes angemessenes Datenschutzniveau vorliegen sollte, gewährleisten wir nach den EU-Datenschutzvorgaben durch entsprechende Verträge, dass Ihre Rechte und Freiheiten angemessen geschützt und garantiert werden.

  7. lhre Datenschutzrechte

    Im jeweiligen gesetzlichen Umfang können Sie uns gegenüber lhre Datenschutzrechte geltend machen.

    Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO in Verbindung mit § 19 BDSG). Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde in Baden-Württemberg ist:

    Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die lnformationsfreiheit Baden-Württemberg
    Königsstrasse 10a
    D-70173 Stuttgart
    Tel.: 0711-615541-0
    E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de
    Internet: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de

    lhre Anträge über die Ausübung Ihrer Rechte sollten nach Möglichkeit schriftlich an unsere oben angegebene Anschrift oder direkt an unseren Datenschutzbeauftragten adressiert werden.

  8. Umfang lhrer Pflichten, uns lhre Daten bereitzustellen

    Sie brauchen nur diejenigen Daten bereitzustellen, die für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung oder für ein vorvertragliches Verhältnis mit uns erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, den Bewerbungs- und Auswahlprozess weiter auszuführen. Sofern wir darüber hinaus Daten von Ihnen erbitten, werden Sie über die Freiwilligkeit der Angaben gesondert informiert.

  9. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung im Einzelfall (einschließlich Profiling)

    Wir setzen keine rein automatisierten Entscheidungsverfahren gemäß Art. 22 DSGVO ein. Sofern wir ein solches Verfahren zukünftig in Einzelfällen doch einsetzen sollten, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

     

    Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

    Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus lhrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer lnteressenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

    Legen Sie Widerspruch ein, werden wir lhre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die lhren lnteressen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

    BioTek Instruments GmbH
    Geschäftsleitung - Personalabteilung
    Kocherwaldstrasse 34
    D-74177 Bad Friedrichshall
    E-Mail: hr@biotek.de

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktualisiert am: 21. August 2018

link